Dienstag, 30. Juni 2015

#punchitup - Blütenball

Heute habe ich mal ganz was anderes gemacht!


Stampin' Up! hat für Demonstratoren einen Kreativ-Wettbewerb #punchitup ausgeschrieben. Es sollte ein Projekt sein, bei dem von den vier Stanzen Stiefmütterchen, Zierblüte, Herzbordüre und Herzblatt mindestens zwei verwendet werden.


Nachdem ich nun einige Wochen hin und her überlegt habe und mir dazu nichts rechtes einfallen wollte, habe ich mich gestern einmal hingesetzt und von jedem Stanzteil erstmal mehrere vor mir ausgebreitet. (Außer von der Herzbordüre, die besitze ich leider nicht)


Nach einer Weile hab ich dann mal ein paar Blüten zusammengeklebt und dann kam mir die zündende Idee. Entscheidend dazu war, dass die Zierblüte sechs Blütenblätter hat und das Stiefmütterchen nur fünf und das schien mir irgendwie nicht zusammenzupassen. Dann fiel mir aber ein, was man aus fünf- und sechseckigen Teilen machen kann. Richtig! Einen Ball.


Nachdem ich dann zuerst zum ausprobieren einen Blanko-Blütenball gebastelt hatte (Hier habe ich ein Icosaeder Netz als Hilfe gefunden), hab ich mich für die Farbtöne Wassermelone, Rosenrot und Zartrosa entschieden.Also 20 Zierblüten und 12 Stiefmütterchen bestempelt, ausgestanzt und zusammengefummelt. Damit das ganze schön filigran wird hab ich immer nur die äußersten Blütenblätterspitzen zusammengeklebt.


Der Ball selbst war dann noch ein bisschen nackig, also hab ich ihn noch mit einem Bänderschweif versehen. Da die Palette an rosafarbigen Bändern momentan nicht so reich bestückt ist, hab ich einfach dicke weiße Kordel eingefärbt. Zum Schluss habe ich hier dann noch kleine Blüten befestigt.


Also ich bin sehr zufrieden mit meinem Blütenball. Was meint ihr?

Alles Gute für euch, von Susanne

1 Kommentar:

  1. Ich finde das richtig toll und staune immer wieder was man alles mit
    den Stanzen anstellen kann

    AntwortenLöschen